Microsoft Sustainability Calculator: Analyse der CO2-Emission der IT-Infrastruktur von Unternehmen

Veröffentlicht am 16 Januar, 2020

Corporate Vice-President, Cloud Operations + Innovation

industrieller Windpark

Seit mehr als einem Jahrzehnt investiert Microsoft in die Verringerung der Umweltbelastung und unterstützt gleichzeitig Organisationen auf der ganzen Welt durch Clouddienste bei der digitalen Transformation. Dabei streben wir stets Transparenz an und haben bereits angekündigt, dass die Microsoft-Cloudrechenzentren bis zum Jahr 2025 vollständig mit erneuerbaren Energiequellen betrieben werden. Durch diese Ziele und Investitionen geht unser Unternehmen einen wichtigen Schritt zur Reduzierung des eigenen ökologischen Fußabdrucks. Am meisten können wir jedoch bewirken, wenn wir auch unsere Kunden und Partner zur Nachhaltigkeit anspornen.

Für die Industrie gemacht: der Microsoft Sustainability Calculator

Heute kündigen wir die Veröffentlichung des Microsoft Sustainability Calculator an. Mit dieser Power BI-Anwendung können Azure Enterprise-Kunden die Daten zur CO2-Emission ihrer Azure-Dienste einsehen. Der Umstieg von herkömmlichen Rechenzentren auf Clouddienste steigert die Effizienz enorm. Heutzutage sind Unternehmen jedoch auch an genauen Daten zum CO2-Fußabdruck ihrer Cloudworkloads interessiert, damit sie ihre Infrastruktur nachhaltiger betreiben können. Jetzt können die Zuständigen für die Dokumentation und die Verbesserung der Nachhaltigkeit in einer Organisation endlich den CO2-Fußabdruck jedes Azure-Abonnements für bestimmte Zeiträume und Rechenzentrumsregionen bestimmen. Außerdem können CO2-Einsparungen für die Ausführung dieser Workloads in Azure-Rechenzentren oder lokalen Rechenzentren verglichen werden. Diese Daten sind für die Dokumentation der aktuellen Emission unerlässlich und zudem ein erster Schritt bei der Reduzierung derselben.

Visualisierung der CO2-Daten im Microsoft Sustainability Calculator

Transparenz durch strikte Methodik

Die Berechnungen des Tools basieren auf der Azure-Nutzung der Kunden anhand der Forschungsergebnisse im Whitepaper Die Vorteile des Cloud Computing für den CO2-Fußabdruck: eine Studie anhand der Microsoft-Cloud aus dem Jahr 2018. Diese wurden von Apex, einem führenden Unternehmen im Bereich der Prüfung von Umweltauswirkungen, unabhängig bestätigt. Der Rechner berücksichtigt Eingaben wie den Energieverbrauch eines Azure-Diensts, den Energiemix des Elektrizitätsnetzes, das die hostenden Rechenzentren versorgt, die Beschaffung erneuerbarer Energien für diese Rechenzentren durch Microsoft und die Emissionen, die durch die Datenübertragung über das Internet entstehen. Das Ergebnis ist ein Schätzwert für die Treibhausgasemissionen, die in Tonnen CO2-Äquivalent im Verhältnis zur Azure-Nutzung des Kunden gemessen werden.

Mit dem Rechner erhalten Sie also einen genauen Überblick über die geschätzten Emissionseinsparungen durch in Azure ausgeführte Workloads, indem die Effizienz des IT-Betriebs bei Microsoft, der IT-Ausstattung und der Rechenzentrumsinfrastruktur mit der einer lokalen Bereitstellung verglichen werden. Außerdem werden die Emissionseinsparungen geschätzt, die sich aufgrund der Investitionen von Microsoft in erneuerbare Energien ergeben.
   Microsoft Sustainability Calculator: Berichterstellung

Kunden legen besonderen Wert darauf, dass unsere Bemühungen für eine nachhaltigere Cloud transparent sind. Damit die entsprechenden Informationen einfach zugänglich sind, haben wir eine Übersicht über die Projekte im Bereich erneuerbare Energien, in die Microsoft zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks investiert hat, in das Tool integriert. Jedes Jahr tätigt Microsoft weitere Investitionen in erneuerbare Energien, um den jährlichen Energieverbrauch durch die Cloud abzudecken. Über die Weltkarte können Kunden nach Projekten in den Regionen suchen, in denen sie agieren oder Azure-Dienste nutzen. Diese Projekte stehen beispielhaft für die Investitionen von Microsoft seit dem Jahr 2012.

Der Weg zu verwertbaren Informationen

Azure Enterprise-Kunden können sich zunächst den Microsoft Sustainability Calculator von AppSource herunterladen und diesen gemäß den Anweisungen einrichten. Wir bieten unseren Kunden mit diesem Tool die Möglichkeit, ihre aktuelle Infrastruktur besser zu bewerten und Nachhaltigkeit innerhalb ihrer Organisation zum Gesprächsthema zu machen. Für uns ist das nur der erste Schritt, denn wir möchten das Tool in Zukunft noch erheblich erweitern. Dabei haben wir stets im Hinterkopf, dass unsere Kunden an einem umfassenderen Überblick über die Vorteile interessiert sind, die unsere Clouddienste für die Nachhaltigkeit bieten. Wir freuen uns darauf, auch Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen!